Autorenleben

Autorenleben · 27. Juli 2019
Anlässlich des Skoutz-Award 2019, bei dem mein Debütroman "Blaue Legende - Der Weg des Einen" auf der Midlist steht, waren die Skoutz bei mir zu Besuch und führten ein Interview durch. Ihr findet es nicht nur hier, sondern zusammen mit einer Rezension zu "TurTank" auf deren Homepage. Zusätzlich sei gesagt, dass der Skoutz-Award 2019 noch lange nicht vorbei ist und mein Buch die Möglichkeit hat, in die nächste Runde zu kommen. Und dabei haben etliche Leser Mitspracherecht! Wer von "Blaue...
Autorenleben · 25. Juli 2019
andre_hoff_autor_interview.jpg
Anja (alias Leseente) ist Bloggerin und hat an meiner Leserunde im Juli 2019 teilgenommen. Sie war vom neuen Roman „TurTank - Das Erwachen des Helden“ begeistert und führte daraufhin ein Interview mit mir durch, welches ich euch auch hier auf meiner Homepage präsentiere.
Autorenleben · 18. April 2019
In meiner Kindheit liebte ich es, zu zeichnen. Schon damals dachte ich mir verschiedenste Lebewesen und Geschichtsstränge aus. So kam es, dass ich in meiner frühen Jugend Mangas zeichnete, womit unweigerlich das Schreiben präsenter in meinem Leben wurde – zunächst nur in Sprechblasen. Ganze Legenden wurden in über hundert Heften festgehalten, von denen jedes etwa 20 Seiten umfasste. Als ich 19 Jahre alt war, erkannte ich, dass ich besser schreiben als zeichnen kann. Von da an fanden die...
Autorenleben · 10. März 2019
andré_hoff_autor_ocarina.jpg
Ein Hobby, das ich leider zu oft vernachlässige, ist das Musizieren. Vor vielen Jahren hatte ich mir eine hochwertige Okarina zugelegt. Sie ist ein seltenes Instrument – die meisten Leute werden sie eher aus den Videospielen der „The Legend of Zelda“-Reihe kennen. Entsprechend sind die spezialisierten Musikschulen etwas rar gesät, doch glücklicherweise kann man das Spielen auf der Flöte dank Übungsheft und unzähligen Youtube-Beiträgen selbst erlernen. Dabei machte ich wahrlich...
Autorenleben · 24. Februar 2019
Mit unserem Familienzuwachs im letzten Jahr brauchten wir jeden Quadratmeter unseres Hauses und mein Schreibtisch wurde in den Wintergarten verbannt. Doch leider war es dort im besagten Winter sehr eisig. Beim Schreiben wurden mir die Finger blau und ich machte mir zunehmend Sorgen über die Bürotechnik. Zudem hatte der Raum mittlerweile den Charakter einer echten Rumpelkammer samt Spinnen und allem, was dazu gehört. Nicht gerade ein Ort zum Wohlfühlen, obgleich viel Potenzial vorhanden war....